Theater
am Beisenkamp

Das Aushängeschild der Theaterarbeit sind insbesondere die Literaturkurse der Q1.

THEATER
Tradition am Beisenkamp

Jährlich wird theaterpädagogisch gearbeitet und auf ein konkretes Aufführungsziel hin geprobt. Die bis zu sechs Aufführungstermine finden in der Regel im November oder Februar des folgenden Schuljahres statt. Die Theaterarbeit wird in dem dazwischenliegenden Halbjahr als AG fortgeführt.

Theater AG`s
am Beisenkamp

Das Beisenkamp-Gymnasium hat eine lange Tradition von Theater-AGs, die gezielt auf das Theaterspiel im späteren Literaturkurs vorbereiten und auch jüngeren Schülern die Möglichkeit geben, sich zu erproben und grundlegende Darstellungsfähigkeiten zu entwickeln.

Durch die G9-Umstellung wird diese Arbeit wieder mehr an Kontinuität gewinnen. Es gibt immer wieder Kurse, die sich jedoch an Angebot und Nachfrage orientieren. Hier soll in Zukunft wieder im Stundenplan fest verankert werden, um eine systematische Arbeit zu ermöglichen. Dieses stützt auch die erfolgreiche theaterpädagogische Zusammenarbeit mit dem TuSch Projekt des Helios-Theaters in Hamm.

Musicals sind in der Regel Projekte, die über den Kursrahmen deutlich hin-ausgehen. Sie sind eine ideale Gelegenheit, das gesamte kreative Potential der Schule zu bündeln. Diese komplexen Vorhaben werden alle paar Jahre realisiert.

Viele Fächer arbeiten in Unterrichtsvorhaben mit dem Medium Theater und nutzen die Möglichkeiten, die die Aula bietet. Zu nennen sind hier besonders die Sprachen und das Fach Musik. Dieses Tun soll systematisiert und in einem Theatercurriculum zusammengefasst werden

Viele Fächer arbeiten in Unterrichtsvorhaben mit dem Medium Theater und nutzen die Möglichkeiten, die die Aula bietet. Zu nennen sind hier besonders die Sprachen und das Fach Musik. Dieses Tun soll systematisiert und in einem Theatercurriculum zusammengefasst werden.

Sie haben Fragen?

Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.

Menü