Gesundheit
Sport und Ernährung

Gesundheitsbewusstsein schaffen bzw. stärken

Motivation am Beisenkamp

Wir motivieren und ermutigen unsere Schüler, sich in das Schulleben einzubringen und Verantwortung für die eigene Gesundheit und anderer zu übernehmen.

SPORTHELFER
am Beisenkamp

Sporthelfer sind durch Sportlehrer speziell ausgebildete Schüler, die Bewegungs-, Spiel- und Sportangebote für ihre Mitschüler im außerunterrichtlichen Sport unserer Schule gestalten und durchführen.

  • die Betreuung der bewegten Pause (Bewegungs-, Spiel- und Sportangebote in der großen Pause für Schüler der Jgst. 5-8) auf dem Schulhof und Sportplatz
  • die Organisation und Durchführung von Schulsportfesten
    die Durchführung von Spielen in der Übermittagsbetreuung auf dem Sportplatz und Schulhof
  • die Mitgestaltung und Präsentation des Sporthelferprogramms am Tag der offenen Tür
  • die Moderation und Durchführung des jährlichen Gesundheitstages für die Jahrgangsstufe 6

An wen richtet sich das Angebot?

Das Sporthelferangebot richtet sich an unsere Schüler der Jahrgangsstufe 8, die über 35 Unterrichtsstunden ausgebildet werden. Dieses Angebot schließen die Schüler mit einem Zertifikat der Sportjugend NRW ab. Eingebettet in die Lerneinheiten ist ein Erste-Hilfe-Kurs der im Beisenkamp-Gymnasium durchgeführt wird. Die Bereitschaft der Sporthelfer zur Übernahme von Mitverantwortung und Mitgestalten des schulischen Lebens fördert die Identifikation mit „ihrer Schule“. Damit leisten sie einen wesentlichen Beitrag zu einer ganzheitlichen Gesundheitsförderung.

Weitere Informationen zum Sporthelfer
Für die Oberstufenschüler in der Qualikationsphase bieten wir einen Projektkurs Sport/ Gesundheit an, der sich mit dem Thema ‚Förderung von Bewegung, Spiel und Sport‘ beschäftigt.

Dieser Projektkurs ist ein zweistündiger Jahreskurs, der als Baustein der gymnasialen Oberstufe vom Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes NRW entwickelt wurde. Er besteht aus mehreren sich abwechselnden Theorie- und Praxisphasen und findet in Kooperation mit umliegenden Grundschulen statt.

Die Teilnahme am Projektkurs entbindet von der Pflicht eine Facharbeit zu schreiben. Bedingung ist, das das Fach Sport als Referenzfach belegt wird, um eine fachliche Anbindung zu haben. Die zwei Halbjahre werden wie zwei Grundkurse angerechnet und die Leistung geht in die Gesamtqualifikation des Abiturs ein.

Der Projektkurs Sport bietet folgende Chancen:

  • Förderung von sozialen Talenten
  • Förderung des ehrenamtlichen Engagements
  • Ausbau der Sporthelferausbildung
  • Einstieg in die Übungsleiter-/ Trainerausbildung
  • Ausbau der Praktikumsmöglichkeiten für die Schüler in den Grundschulen
  • Berufswahlorientierung durch intensive Einblicke in die Grundschularbeit

Ernährungslehre

Gesundheitszustand, Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit des Menschen

Das Fach Ernährungslehre wird im mathematisch-naturwissenschaftlichen Aufgabenfeld ab der Einführungsphase als dreijähriger Grundkurs mit drei Wochenstunden angeboten.

In der Auseinandersetzung mit dem Aufbau der Nahrung und den stoffwechselphysiologischen Zusammenhängen im menschlichen Körper erarbeiten sich die Schüler ernährungswissenschaftliche Kompetenzen, die ein Verständnis der komplexen Beziehungen zwischen Ernährung, Gesundheitszustand, Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit des Menschen ermöglichen. Die Schüler erlernen im Fach Ernährungslehre nicht nur das eigene Ernährungsverhalten im Hinblick auf die Gesunderhaltung des eigenen Körpers, sondern auch in seinen Auswirkungen auf die Gesellschaft, Ökonomie und Ökologie zu reflektieren. Im Wahlpflichtbereich II (Biologie/ Chemie/ Ernährungslehre) behandeln in beiden Jahrgangsstufen (8/9) verschiedene Themenfelder bereits wichtige Aspekte zur Ernährung und Gesundheit. Damit kann ein Interesse an einer vertiefenden Behandlung von Inhalten zur Ernährung und Gesundheit für die Oberstufe geweckt werden.

Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf!

Ihre Mitarbeit ist uns sehr wichtig.

Menü